Air to Water Heat Pump PUZ-WM AA series, PUZ-WM HA series

Lielums: px
Sāciet demonstrējumu ar lapu:

Download "Air to Water Heat Pump PUZ-WM AA series, PUZ-WM HA series"

Transkripts

1 Air to Water Heat Pump PUZ-WM AA series, PUZ-WM HA series INSTALLATION MANUAL FOR INSTALLER For safe and correct use, read this manual and the indoor unit installation manual thoroughly before installing the outdoor unit. English is original. The other languages versions are translation of the original. INSTALLATIONSHANDBUCH FÜR INSTALLATEURE Aus Sicherheitsgrünn und zur richtigen Verwendung vor r Installation r Außenanlage das vorliegen Handbuch und die Installationsanleitung r Innenanlage gründlich durchlesen. Das Original ist in Englisch. Die anren Sprachversionen sind vom Original übersetzt. MANUEL D INSTALLATION POUR L INSTALLATEUR Avant d installer l appareil extérieur, lire attentivement ce manuel, ainsi que le manuel d installation l appareil intérieur pour une utilisation sûre et correcte. L anglais est l original. Les versions fournies dans d autres langues sont s traductions l original. INSTALLATIEHANDLEIDING VOOR DE INSTALLATEUR Lees voor een veilig en juist gebruik ze handleiding en installatiehandleiding van het binnenapparaat zorgvuldig door voordat u met het installeren van het buitenapparaat begint. Het Engels is het origineel. De anre taalversies zijn vertalingen van het origineel. MANUAL DE INSTALACIÓN PARA EL INSTALADOR Para un uso correcto y seguro, lea talladamente este manual y el manual instalación la unidad interior antes instalar la unidad exterior. El idioma original l documento es el inglés. Las versiones en los más idiomas son traducciones l original. MANUALE DI INSTALLAZIONE PER L INSTALLATORE Per un uso sicuro e corretto, leggere attentamente il presente manuale ed il manuale d installazione ll unità interna prima di installare l unità esterna. Il testo originale è redatto in lingua Inglese. Le altre versioni linguistiche rappresentano traduzioni ll originale. EΓΧEIPIΔIO OΔHΓIΩN EΓKATAΣTAΣHΣ ΓΙΑ ΑΥΤΟΝ ΠΟΥ ΚΑΝΕΙ ΤΗΝ ΕΓΚΑΤΑΣΤΑΣΗ Για σωστή και ασφαλή χρήση, διαβάστε προσεκτικά αυτό το εγχειρίδιο καθώς και το εγχειρίδιο εγκατάστασης της εσωτερικής μονάδας, προτού εγκαταστήσετε την εξωτερική μονάδα. Η γλώσσα του πρωτοτύπου είναι η αγγλική. Οι εκδόσεις άλλων γλωσσών είναι μεταφράσεις του πρωτοτύπου. MANUAL DE INSTALAÇÃO PARA O INSTALADOR Para uma utilização segura e correcta, leia atentamente este manual e o manual instalação da unida interior antes instalar a unida exterior. O idioma original é o inglês. As versões em outros idiomas são traduções do idioma original. INSTALLATIONSMANUAL TIL INSTALLATØREN Læs af sikkerhedshensyn nne manual samt manualen til installation af inndørsenhen grundigt, før du installerer undørsenhen. Engelsk er originalsproget. De andre sprogversioner er oversættelser af originalen. INSTALLATIONSMANUAL FÖR INSTALLATÖREN Läs bruksanvisningen och inomhusenhetens installationshandbok noga innan du installerar utomhusenhet för säker och korrekt användning. Engelska är originalspråket. De övriga språkversionerna är översättningar av originalet. INSTALLASJONSHÅNDBOK FOR MONTØR For å sikre trygg og riktig bruk skal nne håndboken samt installasjonshåndboken for innendørsenheten leses grundig igjennom før enheten installeres. Engelsk er originalspråket. De andre språkversjonene er oversettelser av originalen. ASENNUSOPAS ASENTAJALLE Turvallisen ja asianmukaisen käytön varmistamiseksi lue tämä opas sekä sisäyksikön asennusopas huolellisesti ennen ulkoyksikön asentamista. Alkuperäiskieli on englanti. Muut kieliversiot ovat alkuperäisen käännöksiä. NÁVOD K MONTÁŽI PRO MONTÉRA Kvůli zajištění bezpečného a správného používání si před montáží vnější jednotky pečlivě přečtěte tento návod i návod k montáži vnitřní jednotky. Verze v angličtině je originál. Ostatní jazykové verze jsou překlam originálu. INSTRUKCJA MONTAŻU DLA INSTALATORA Aby zapewnić bezpieczne i prawidłowe korzystanie z urządzenia, przed montażem jednostki zewnętrznej należy dokładnie zapoznać się z treścią niniejszej instrukcji oraz instrukcji montażu jednostki wewnętrznej. Oryginalną instrukcję sporządzono w języku angielskim. Pozostałe wersje językowe zostały przetłumaczone z oryginału. РЪКОВОДСТВО ЗА МОНТАЖ ЗА ИНСТАЛАТОРА За безопасно и правилно използване, прочетете внимателно това ръководство и ръководството за монтаж на вътрешното тяло, преди да монтирате външното тяло. Версията на английски език е оригинал. Версиите на други езици са превод от оригинала. NÁVOD NA INŠTALÁCIU PRE MONTÉRA V záujme bezpečného a správneho používania si pred inštaláciou exteriérovej jednotky prečítajte tento návod a návod na inštaláciu interiérovej jednotky. Preklad anglického originálu. Všetky jazykové verzie sú preložené z angličtiny. TELEPÍTÉSI KÉZIKÖNYV A TELEPÍTŐ RÉSZÉRE A biztonságos és helyes használat érkében a kültéri egység felszerelése előtt olvassa el figyelmesen ezt a használati utasítást és a beltéri egység telepítési kézikönyvét. Az angol változat az ereti. A többi nyelvi változat az ereti fordítása. PRIROČNIK ZA NAMESTITEV ZA MONTERJA Za varno in pravilno uporabo natančno preberite ta navodila za uporabo in namestitveni priročnik za notranjo enoto, pren namestite zunanjo enoto. Izvirnik je v angleščini. Druge jezikovne različice so prevodi izvirnika. MANUAL CU INSTRUCŢIUNI DE INSTALARE PENTRU INSTALATOR Pentru a utiliza aparatul corect şi în siguranţă, citiţi în întregime aceste instrucţiuni şi manualul instalare al unităţii interioare înainte a instala unitatea exterioară. Textul original este în limba engleză. Versiunile pentru celelalte limbi sunt traduceri ale originalului. PAIGALDUSJUHEND PAIGALDAJALE Ohutu ja õige kasutuse tagamiseks lugege see juhend ja siseruumis kasutatava seadme paigaldusjuhend enne välisseadme paigaldamist põhjalikult läbi. Originaaljuhend on ingliskeelne. Muus keeltes versioonid on originaali tõlked. MONTĀŽAS ROKASGRĀMATA UZSTĀDĪŠANAS FOR INSTALLER SPECIĀLISTAM Lai nodrošinātu pareizu un drošu iekārtas lietošanu, pirms ārējās iekārtas uzstādīšanas rūpīgi izlasiet šo rokasgrāmatu un iekšējās iekārtas montāžas rokasgrāmatu. Oriģināls ir angļu valodā. Versijas citās valodās ir oriģināla tulkojums. MONTAVIMO VADOVAS SKIRTA FOR MONTUOTOJUI INSTALLER Prieš montuodami išorinį įrenginį, saugiam ir tinkamam naudojimui užtikrinti atidžiai perskaitykite šį vadovą ir vidinio įrenginio montavimo vadovą. Originalas yra anglų k. Versijos kitomis kalbomis yra originalo vertimas. PRIRUČNIK ZA UGRADNJU ZA FOR INSTALATERA INSTALLER Radi sigurne i pravilne uporabe pročitajte pažljivo ovaj priručnik i priručnik za postavljanje unutarnje jedinice prije postavljanja vanjske jedinice. Tekst je izvorno napisan na engleskom jeziku. Tekst na ostalim jezicima predstavlja prijevod izvorno napisanog teksta. UPUTSTVO ZA UGRADNJU FOR ZA MONTERA INSTALLER Radi bezbedne i ispravne upotrebe, taljno pročitajte ovo uputstvo i uputstvo za ugradnju unutrašnje jedinice pre nego što ugradite spoljnu jedinicu. Prevod originala. Verzije na drugim jezicima su prevodi originala. English Deutsch Français Nerlands Español Italiano Eλληνικά Português Dansk Svenska Norsk Suomi Čeština Polski Български Slovenčina Magyar Slovenščina Română Eesti Latviski Lietuviškai Hrvatski Srpski

2 Inhalt 1. Sicherheitsvorkehrungen Aufstellort Einbau r Außenanlage Ausbau r festen COMP-Teile (Nur für PUZ-WM112*AA) Verrohrung r Dränage Wasserrohrarbeiten Elektroarbeiten Kontrolle s Systems Technische Daten...14 Hinweis: Dieses Symbolzeichen ist nur für EU-Länr bestimmt. Dieses Symbol entspricht r Richtlinie 2012/19/EU Artikel 14 Informationen für Nutzer und Anhang IX. Ihr MITSUBISHI ELECTRIC-Produkt wur unter Einsatz von qualitativ hochwertigen Materialien und Komponenten konstruiert und gefertigt, die für Recycling geeignet sind. Dieses Symbol beutet, dass elektrische und elektronische Geräte am En ihrer Nutzungsdauer von Hausmüll getrennt zu entsorgen sind. Bitte entsorgen Sie dieses Gerät bei Ihrer kommunalen Sammelstelle or im örtlichen Recycling-Zentrum. In r Europäischen Union gibt es unterschiedliche Sammelsysteme für gebrauchte Elektrik- und Elektronikgeräte. Bitte helfen Sie uns, die Umwelt zu erhalten, in r wir leben! Lassen Sie R32 nicht in die Atmosphäre ab: 1. Sicherheitsvorkehrungen Vor m Einbau r Anlage vergewissern, dass Sie alle Informationen über Sicherheitsvorkehrungen gelesen haben. Vor Anschluss an das System Mitteilung an Stromversorgungsunternehmen machen or ssen Genehmigung einholen. Die Anlage entspricht r Norm IEC/EN (PUZ-WM60/85/112VAA) WARNUNG: Beschreibt Vorkehrungen, die beachtet wern müssen, um n Benutzer vor r Gefahr von Verletzungen or tödlichen Unfällen zu bewahren. Beschreibt Vorkehrungen, die beachtet wern müssen, damit an r Anlage keine Schän entstehen. Erläutern Sie m Kunn nach Abschluss r Installationsarbeiten die Sicherheitsvorkehrungen sowie die Nutzung und Wartung r Anlage entsprechend n Informationen in r Bedienungsanleitung und führen Sie einen Testlauf durch, um sicherzustellen, dass die Anlage ordnungsgemäß funktioniert. Geben Sie m Benutzer sowohl die Installations- als auch die Bedienungsanleitung zur Aufbewahrung. Diese Anleitungen sind auch n nachfolgenn Besitzern r Anlage weiterzugeben. : Verweist auf einen Teil r Anlage, r geert wern muss. WARNUNG: Sorgfältig die auf r Hauptanlage aufgebrachten Aufschriften lesen. BEDEUTUNG DER SYMBOLE AM GERÄT WARNUNG (Brandgefahr) Dieses Symbol gilt nur für das Kältemittel R32. Der Kältemitteltyp ist auf m Typenschild s Außengeräts angegeben. Falls r Kältemitteltyp dieses Geräts R32 ist, ist das Kältemittel s Geräts entzündlich. Wenn Kältemittel austritt und mit Feuer or heißen Teilen in Berührung kommt, entsteht schädliches Gas und es besteht Brandgefahr. Lesen Sie vor m Betrieb sorgfältig das BEDIENUNGSHANDBUCH. Servicetechniker müssen vor m Betrieb das BEDIENUNGSHANDBUCH und die INSTALLATIONSAN- LEITUNG sorgfältig lesen. Weitere Informationen sind im BEDIENUNGSHANDBUCH, in r INSTALLATIONSANLEITUNG usw. enthalten. WARNUNG: Das Gerät darf nicht vom Benutzer installiert wern. Bitten Sie Ihren Fachhändler or einen geprüften Fachtechniker, die Installation r Anlage vorzunehmen. Wenn das Gerät unsachgemäß installiert wur, kann dies Wasseraustritt, Stromschläge or einen Brand zur Folge haben. Folgen Sie bei r Installation n Anweisungen r Installationsanleitung und verwenn Sie Werkzeuge und Rohrleitungskomponenten, die ausdrücklich für n Einsatz von Kältemittel R32 ausgelegt sind. Das Kältemittel R32 ist in m HFC-System 1,6-1 fach höher mit Druck beaufschlagt als übliche Kältemittel. Wenn Rohrleitungskomponenten verwent wern, die nicht für das Kältemittel R32 ausgelegt sind und die Anlage falsch installiert wird, können Rohrleitungen platzen und Sachschän or Verletzungen verursachen. Außerm kann dies zu Wasseraustritt, Stromschlag or einen Brand zur Folge haben. Verwenn Sie beim Installieren r Anlage zu Ihrer Sicherheit geeignete Schutzausrüstung und Werkzeuge. Anrenfalls besteht Verletzungsgefahr.

3 1. Sicherheitsvorkehrungen Die Anlage muss entsprechend r Anweisungen installiert wern, um das Schansrisiko bei Erdbeben, Taifunen or starken Winn zu minimieren. Ein falsch installiertes Gerät kann herabfallen und Sachschän or Verletzungen verursachen. Die Anlage muss sicher an einem Bauteil installiert wern, das das Gewicht r Anlage tragen kann. Wenn die Anlage an einem zu schwachen Bauteil befestigt wird, besteht die Gefahr, dass sie herabfällt und Sachschän or Verletzungen verursacht. Wenn die Außenanlage in einem kleinen Raum installiert wird, müssen Maßnahmen ergriffen wern, damit im Fall eines Kältemittelaustritts die Kältemittelkonzentration in m Raum n Sicherheitsgrenzwert nicht überschreitet. Wenn Sie bezüglich geeigneter Maßnahmen zur Einhaltung r zulässigen Konzentrationen an einen Fachhändler. Bei Kühlmittelaustritt und daraus resultierenr Überschreitung s Grenzwerts können in m Raum Gefahren aufgrund von Sauerstoffmangel auftreten. Lüften Sie n Raum, wenn bei Betrieb Kältemittel austritt. Wenn das Kältemittel mit einer Flamme in Kontakt kommt, wern giftige Gase freigesetzt. Alle Elektroarbeiten sind von einem qualifizierten Fachelektriker gemäß r örtlichen Vorschriften und r Anweisungen dieser Anleitung auszuführen. Die Geräte müssen über eigene Stromkreise verfügen und es müssen die richtige Betriebsspannung und die richtigen Leistungsschalter verwent wern. Stromleitungen mit unzureichenr Kapazität or falsch ausgeführte Elektroarbeiten können Stromschläge or Brän verursachen. Dieses Gerät ist für die Verwendung durch Fachleute or geschultes Personal in Geschäften, in r Leichtindustrie und auf Bauernhöfen or für die kommerzielle Verwendung durch Laien geeignet. Verwenn Sie zur Verdrahtung nur die angegebenen Kabel. Die Anschlüsse müssen fest und sicher ohne Zugbelastung auf n Klemmen vorgenommen wern. Spleißen Sie außerm niemals die Kabel für die Verdrahtung (außer es wird in diesem Dokument entsprechend angegeben). Wenn die Kabel falsch angeschlossen or installiert sind, kann dies Überhitzung or einen Brand zur Folge haben. Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss er vom Hersteller, m entsprechenn Kunndienstmitarbeiter or einer ähnlich qualifizierten Person ersetzt wern, um Gefahrensituationen zu vermein. Das Gerät muss entsprechend n örtlichen Vorschriften zur Verkabelung eingebaut wern. Die Abckplatte r Klemmleiste r Außenanlage muss fest angebracht wern. Wenn die Abckplatte falsch montiert ist und Staub und Feuchtigkeit in die Anlage eindringen, kann dies einen Stromschlag or Brand zur Folge haben. Beim Installieren or Umsetzen or Warten r Außenanlage darf nur das angegebene Kältemittel (R32) zur Befüllung r Kältemittelleitungen verwent wern. Vermischen Sie es nicht mit anrem Kältemittel und lassen Sie nicht zu, dass Luft in n Leitungen zurückbleibt. Wenn sich Luft mit m Kältemittel vermischt, kann dies zu einem ungewöhnlich hohen Druck in r Kältemittelleitung führen und eine Explosion or anre Gefahren verursachen. Die Verwendung eines anren als s für das System angegebenen Kältemittels führt zu mechanischem Versagen, einer Fehlfunktion s Systems or einer Beschädigung s Geräts. Im schlimmsten Fall kann sie ein schwerwiegens Hinrnis für die Aufrechterhaltung r Produktsicherheit darstellen. Verwenn Sie nur von Mitsubishi Electric zugelassenes Zubehör und lassen Sie dieses durch Ihren Fachhändler or einen autorisierten Techniker einbauen. Wenn Zubehör falsch installiert wur, kann dies zu Wasseraustritt, Stromschlag or einem Brand führen. Veränrn Sie die Anlage nicht. Wenn Sie sich für Reparaturen an Ihren Fachhändler. Wenn Änrungen or Reparaturen falsch ausgeführt wurn, kann dies zu Wasseraustritt, Stromschlag or einem Brand führen. Der Benutzer darf niemals versuchen, die Anlage zu reparieren or an einem anren Ort aufzustellen. Wenn das Gerät unsachgemäß installiert wur, kann dies Wasseraustritt, Stromschläge or einen Brand zur Folge haben. Wenn die Außenanlage repariert or transportiert wern muss, wenn Sie sich dazu an Ihren Fachhändler or einen autorisierten Techniker. Prüfen Sie die Anlage nach Abschluss r Installation auf Kältemittelaustritt. Wenn Kältemittel in n Raum gelangt und mit r Flamme einer Heizung or einer transportablen Kochstelle in Berührung kommt, wern giftige Gase freigesetzt. Verwenn Sie keine anren als vom Hersteller empfohlenen Mittel, um das Abtauen zu beschleunigen or das Gerät zu reinigen. Das Gerät muss in einem Raum ohne kontinuierlich betriebene Zündquellen (zum Beispiel: offenes Feuer, ein in Betrieb befindliches Gasgerät or eine in Betrieb befindliche Elektroheizung) aufbewahrt wern. Nicht durchstechen or verbrennen. Benken Sie, dass Kältemittel geruchslos sein können. Die Einhaltung nationaler Gasverordnungen muss sichergestellt wern. Halten Sie alle erforrlichen Lüftungsöffnungen stets frei. / Verwenn Sie beim Löten r Kältemittelleitungen keine Niedrigtemperatur-Lötlegierung. / Bei Lötarbeiten muss r Raum ausreichend belüftet wern. Achten Sie darauf, dass sich keine gefährlichen or entzündlichen Materialien in r Nähe befinn. Vergewissern Sie sich vor m Arbeiten in einem geschlossenen or kleinen Raum or an ähnlichen Örtlichkeiten, dass nirgendwo Kältemittel austritt. Austretens Kältemittel, das sich ansammelt, kann sich entzünn or giftige Gase freisetzen. / Das Gerät muss in einem gut belüfteten Bereich aufbewahrt wern, ssen Raumgröße r für n Betrieb vorgegebenen Raumfläche entspricht. / Halten Sie Gasbrenner, elektrische Heizungen und anre Feuerquellen (Zündquellen) von m Ort fern, an m Installations-, Reparatur- or sonstige Arbeiten am Außengerät durchgeführt wern. Wenn das Kältemittel mit einer Flamme in Kontakt kommt, wern giftige Gase freigesetzt. / Während r Arbeiten und s Transports nicht rauchen. 2

4 1. Sicherheitsvorkehrungen 1.1. Vor r Installation Setzen Sie die Anlage nicht in unüblichem Umfeld ein. Wenn die Außenanlage in Bereichen installiert ist, in nen sie Rauch, austretenm Öl (einschließlich Maschinenöl) or Schwefeldämpfen ausgesetzt ist, or in Gegenn mit hohem Salzgehalt, etwa am Meer, or in Bereichen, in nen die Anlage mit Schnee beckt wird, kann dies erhebliche Leistungsbeeinträchtigungen und Schän an n Geräteteilen im Inneren r Anlage zur Folge haben. Installieren Sie die Anlage nicht in Bereichen, in nen entzündliche Gase austreten, hergestellt wern, ausströmen or sich ansammeln können. Wenn sich entzündliche Gase im Bereich r Anlage ansammeln, kann dies zu einem Brand or einer Explosion führen. Während s Heizens entsteht an r Außenanlage Konnswasser. Sorgen Sie für eine Wasserableitung rund um die Außenanlage, wenn Konnswasser Schän verursachen kann. Entfernen Sie die Befestigungskomponente s Kompressors entsprechend m an r Anlage angebrachten HINWEIS. Das Betreiben r Anlage mit angebrachter Befestigungskomponente führt zu einem erhöhten Lärmpegel Vor r Installation (Transport) Beim Transportieren or Einbauen r Anlagen besonre Sorgfalt walten lassen. Zum Transport r Anlage sind minstens zwei Personen nötig, da die Anlage 20 kg or mehr wiegt. Tragen Sie die Anlage nicht an n Verpackungsbänrn. Beim Entnehmen r Anlage aus r Verpackung und beim Aufstellen Schutzhandschuhe tragen, um Verletzungen durch Rippen or scharfe Kanten anrer Teile zu vermein. Sorgen Sie für eine ordnungsgemäße Entsorgung r Verpackungsmaterialien. Verpackungsmaterialien wie Nägel sowie anre metallene or hölzerne Teile können Verletzungen verursachen Vor n Elektroarbeiten Installieren Sie auf jen Fall Leistungsschalter. Anrnfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen. Verwenn Sie für die Netzleitungen hanlsübliche Kabel mit ausreichenr Kapazität. Anrnfalls besteht die Gefahr von Kurzschlüssen, Überhitzung or eines Brans. Achten Sie bei r Installation r Netzleitungen darauf, dass keine Zugspannung für die Kabel entsteht. Wenn sich die Anschlüsse lösen, besteht die Gefahr, dass die Kabel aus n Klemmen rutschen or brechen; dies kann Überhitzung or einen Brand verursachen. Bei r Installation r Anlage in Krankenhäusern or Kommunikationseinrichtungen müssen Sie mit Lärmbelastung und elektronischen Störungen rechnen. Inverter, Haushaltsgeräte, medizinische Hochfrequenzapparate und Telekommunikationseinrichtungen können Fehlfunktionen or n Ausfall r Außenanlage verursachen. Die Außenanlage kann auch medizinische Geräte in Mitleinschaft ziehen, die medizinische Versorgung und Kommunikationseinrichtungen durch Beeinträchtigung r Bildschirmdarstellung stören. Wenn die Anlage läuft, können Vibrationen or das Fließgeräusch s Kältemittels von n Verlängerungsrohren venehmbar sein. Versuchen Sie, die Installation r Rohre an dünnen Wänn usw. weitestgehend zu vermein, und sorgen Sie bei r Rohrabckung für eine Schalldämmung usw. Die Bonplatte und die Befestigungsteile r Außenanlage müssen regelmäßig auf Festigkeit, Risse und anre Schän geprüft wern. Wenn solche Schän nicht behoben wern, kann die Anlage herabfallen und dabei Verletzungen or Sachschän verursachen. Die Außenanlage darf nicht mit Wasser gereinigt wern. Dadurch besteht die Gefahr eines Stromschlags. Die Anlage muss geert wern. Schließen Sie die Erdungsleitung nicht an Gas- or Wasserleitungen, Blitzableitern or Telefonerdungsleitungen an. Wenn die Anlage nicht ordnungsgemäß geert ist, besteht die Gefahr von Stromschlägen. Verwenn Sie Leistungsschalter (Erdschlussunterbrecher, Trennschalter (+B-Sicherung) und gussgekapselte Leistungsschalter) mit r angegebenen Kapazität. Wenn die Leistungsschalterkapazität größer ist als vorgeschrieben, kann dies einen Ausfall r Klimaanlage or einen Brand zur Folge haben. 3

5 1. Sicherheitsvorkehrungen 1.4. Vor m Testlauf Schalten Sie n Netzschalter mehr als 12 Stunn vor Betriebsbeginn ein. Ein Betriebsbeginn unmittelbar nach Einschalten s Netzschalters kann zu schwerwiegenn Schän r Innenteile führen. Lassen Sie während r Betriebsperio n Netzschalter eingeschaltet. Prüfen Sie vor Betriebsbeginn, ob alle Platten, Sicherungen und weitere Schutzvorrichtungen ordnungsgemäß installiert sind. Rotieren, heiße or unter Hochspannung stehen Bauteile können Verletzungen verursachen. Berühren Sie Schalter nicht mit nassen Hänn. Dadurch besteht die Gefahr eines Stromschlags. Berühren Sie die Kältemittelrohre während s Betriebs nicht mit bloßen Hänn. Die Kältemittelrohrleitungen sind je nach Zustand s durchfließenn Kältemittels heiß or kalt. Beim Berühren r Rohre besteht die Gefahr von Verbrennungen or Erfrierungen. Nach Beendigung s Betriebs müssen minstens fünf Minuten verstreichen, ehe r Hauptschalter ausgeschaltet wird. Anrnfalls besteht die Gefahr von Wasseraustritt or Ausfall r Anlage Einsatz von Außenanlagen mit m Kältemittel R32 Verwenn Sie kein anres Kältemittel als das Kältemittel R32. Wenn ein anres Kältemittel verwent wird, führt das Chlor dazu, dass sich das Öl zersetzt. Verwenn Sie die folgenn Werkzeuge, die speziell für die Verwendung mit Kältemittel R32 ausgelegt sind. Die folgenn Werkzeuge sind für die Verwendung s Kältemittels R32 erforrlich. Wenn Sie sich bei weiteren Fragen an Ihren Fachhändler. Verwenn Sie unbedingt die richtigen Werkzeuge. Wenn Staub, Fremdkörper or Feuchtigkeit in die Kältemittelleitungen eindringen, besteht die Gefahr, dass sich das Kältemittelöl zersetzt. Werkzeuge (für R32) Kaliber s Rohrverteilers Aufweitungswerkzeug Füllschlauch Lehre für die Größenanpassung Gaslecktektor Netzteil r Vakuumpumpe Drehmomentschlüssel Elektronische Kältemittelfüllstandsanzeige 4

6 2. Aufstellort OK OK OK NG FALSCH Fig Auswahl s Aufstellungsorts für die Außenanlage / R32 ist schwerer als Luft (und anre Kältemittel) und sammelt sich daher eher an r Basis (in Bonnähe). Wenn sich R32 an r Basis sammelt, kann es in einem kleinen Raum eine entflammbare Konzentration erreichen. Um eine Entzündung zu vermein, muss durch ausreichen Belüftung für einen sicheren Arbeitsbereich gesorgt wern. Wird in einem Raum or Bereich mit unzureichenr Belüftung ein Kältemittelaustritt festgestellt, dürfen keine Flammen benutzt wern, bis eine ausreichen Belüftung s Arbeitsbereichs sichergestellt wur. Vermein Sie Aufstellungsorte, die direkter Sonneneinstrahlung or anren Hitzequellen ausgesetzt sind. Wählen Sie n Aufstellungsort so, dass von r Anlage ausgehen Geräusche die Nachbarschaft nicht stören. Wählen Sie n Aufstellungsort so, dass r Netzanschluss und die Verlegung r Rohre zur Innenanlage einfach zu bewerkstelligen sind. Vermein Sie Aufstellungsorte, an nen entzündliche Gase austreten, hergestellt wern, ausströmen or sich ansammeln. Beachten Sie, dass bei Betrieb r Anlage Wasser heruntertropfen kann. Wählen Sie einen waagerechten Aufstellungsort, r m Gewicht und n Schwingungen r Anlage gewachsen ist. Vermein Sie Aufstellungsorte, an nen die Anlage mit Schnee beckt wern kann. In Gegenn, in nen mit schwerem Schnellfall zu rechnen ist, müssen spezielle Vorkehrungen getroffen wern, wie die Wahl eines höheren Aufstellungsorts or die Montage einer Abckhaube vor r Öffnung für die Luftansaugung, um zu vermein, dass Schnee die Luftansaugung blockiert or direkt hineingeblasen wird. Dadurch kann r Luftstrom verminrt und so Fehlfunktionen verursacht wern. Vermein Sie Aufstellungsorte, die Öl, Dampf or Schwefelgas ausgesetzt sind. Benutzen Sie zum Transport r Außenanlage die vier Tragegriffe. Wenn die Anlage an r Unterseite getragen wird, besteht die Gefahr, dass Hän or Finger gequetscht wern. / Installieren Sie Außenanlagen an einem Ort, an m wenigstens eine r vier Seiten offen ist, und in einem ausreichend großen Raum ohne Senken. (Fig. 2-1) A D C 600 (mm) Molle A B C D E B Fig. 2-2 E Erdung vornehmen. Die Erdleitung nicht an eine Gasrohrleitung, n Blitzableiter, eine Wasserrohrleitung or an eine Telefonerdungsleitung anschließen. Fehlerhafte Erdung kann einen Stromschlag verursachen. Die Anlage nicht an einem Ort aufstellen, an m brennbare Gase austreten. Wenn Gas austritt und sich um die Anlage herum ansammelt, kann dies zu einer Explosion führen. Je nach Umfeld s Aufstellortes (wo es feucht ist) einen Erdschlussunterbrecher installieren. Wenn kein Erdschlußunterbrecher installiert wur, könnte ein Stromschlag verursacht wern. Dränage-/Verrohrungsarbeiten sachgemäß, wie im Aufstellungshandbuch festgelegt, ausführen. Bei unsachgemäßer Ausführung r Dränage-/ Verrohrungsarbeiten kann Wasser aus r Anlage tropfen und Einrichtungsgegenstän durch Nässe beschädigen. Mit einem Drehmomentschlüssel eine Konusmutter gemäß n Angaben in dieser Anleitung befestigen. Wenn die Konusmutter zu fest angezogen wird, kann sie nach längerer Zeit bersten und das Austreten von Kältemittel verursachen Außenmaße (Außenanlage) (Fig. 2-2) 5

7 2. Aufstellort Fig. 2-3 A 2.3. Freiraum für Belüftung und Bedienung Aufstellung an windanfälligen Aufstellungsorten Bei Anbringung r Außenanlage auf m Dach or einem anren, nicht vor Wind geschützten Ort, richten Sie die Luftaustrittsöffnung so aus, dass sie nicht unmittelbar starkem Wind ausgesetzt ist. Wenn starker Wind direkt in die Luftaustrittsöffnung bläst, kann dadurch r normale Luftstrom beeinträchtigt wern und so Fehlfunktionen entstehen. Im Folgenn zeigen drei Beispiele Vorkehrungen gegen starken Wininfluss. 1 Richten Sie die Luftaustrittsöffnung mit einem Abstand von etwa 35 cm auf die nächstgelegene Wand aus. (Fig. 2-3) 2 Installieren Sie eine als Sonrzubehör erhältliche Luftauslassführung, wenn die Anlage an einem Aufstellort installiert ist, an m die Gefahr besteht, dass starker Wind direkt in die Luftaustrittsöffnung bläst. (Fig. 2-4) A Luftauslassführung 3 Bringen Sie die Anlage so an, dass die Abluft aus r Luftaustrittsöffnung im rechten Winkel zu rjenigen Richtung geführt wird, aus r saisonal bedingt starker Wind bläst. (Fig. 2-5) B Windrichtung Fig. 2-4 Fig. 2-5 B Installation einer einzelnen Außenanlage (Siehe letzte Seite) Die folgenn Minstabmessungen gelten, außer für Max., was für Maximalabmessungen steht, wie angezeigt. In jem Einzelfall die jeweiligen Zahlenangaben beachten. 1 Hinrnisse nur auf r Rückseite (Fig. 2-6) 2 Hinrnisse nur auf r Rück- und Oberseite (Fig. 2-7) Setzen Sie keine als Sonrzubehör erhältlichen Luftauslassführungen dazu ein, n Luftstrom nach oben umzuleiten. 3 Hinrnisse nur auf r Rückseite und auf bein Seiten (Fig. 2-8) 4 Hinrnisse nur auf r Vorrseite (Fig. 2-9) 5 Hinrnisse nur auf r Vorr- und Rückseite (Fig. 2-10) 6 Hinrnisse nur auf r Rückseite, bein Seiten und r Oberseite (Fig. 2-11) Setzen Sie keine als Sonrzubehör erhältlichen Luftauslassführungen dazu ein, n Luftstrom nach oben umzuleiten Installation mehrerer Außenanlagen (Siehe letzte Seite) Minstens 50 mm Freiraum zwischen n Geräten lassen. In jem Einzelfall die jeweiligen Zahlenangaben beachten. 1 Hinrnisse nur auf r Rückseite (Fig. 2-12) 2 Hinrnisse nur auf r Rück- und Oberseite (Fig. 2-13) Es dürfen nicht mehr als drei Anlagen nebeneinanr installiert wern. Lassen Sie zusätzlich einen Freiraum wie dargestellt. Setzen Sie keine als Sonrzubehör erhältlichen Luftauslassführungen dazu ein, n Luftstrom nach oben umzuleiten. 3 Hinrnisse nur auf r Vorrseite (Fig. 2-14) 4 Hinrnisse nur auf r Vorr- und Rückseite (Fig. 2-15) 5 Einzelanlagen in paralleler Anordnung (Fig. 2-16) * Bei Verwendung einer als Sonrzubehör erhältlichen Luftauslassführung zur Umleitung s Luftstroms nach oben muss r Freiraum minstens 500 mm betragen. 6 Mehrfachanlagen in paralleler Anordnung (Fig. 2-17) * Bei Verwendung einer als Sonrzubehör erhältlichen Luftauslassführung zur Umleitung s Luftstroms nach oben muss r Freiraum minstens 1000 mm betragen. 7 Anlagen in gestapelter Anordnung (Fig. 2-18) Es können maximal zwei Anlagen übereinanr gestapelt wern. Es dürfen nicht mehr als zwei Anlagenstapel nebeneinanr installiert wern. Lassen Sie zusätzlich einen Freiraum wie dargestellt. 6

8 2. Aufstellort / 2.4. Minstinstallationsfläche Wenn Sie das Gerät in einem Raum installieren müssen, an m alle vier Seiten blockiert sind or Senken vorhann sind, vergewissern Sie sich, dass eine r folgenn Bedingungen (A, B or C) erfüllt ist. Hinweis: Diese Maßnahmen dienen zur Gewährleistung r Sicherheit, die Leistung könnte jedoch beeinträchtigt wern. A) Ausreichend Installationsraum (Minstinstallationsfläche Amin). In einem Raum mit einer Installationsfläche von Amin or mehr aufstellen, was einer Kältemittelmenge M entspricht (werkseitig eingefülltes Kältemittel + vor Ort hinzugefügte Kältemittel). M [kg] Amin [m²] 1,0 12 1,5 17 2,0 23 2,5 28 3,0 34 3,5 39 4,0 45 4,5 50 5,0 56 5,5 62 6,0 67 6,5 73 7,0 78 7,5 84 Amin B) In einem Raum mit einer Absenkung von [ 0,125 [m] installieren. Abstand vom Bon von 0,125 [m] or weniger Abstand vom Bon von 0,125 [m] or weniger C) Für eine ausreichend große Belüftungsöffnung sorgen. Achten Sie darauf, dass die Öffnung minstens 0,9 [m] breit und 0,15 [m] hoch ist. Der Abstand vom Bon s Installationsraums bis zur Unterkante r Öffnung darf jedoch höchstens 0,125 [m] betragen. Die Öffnung sollte zu minstens 75% offen sein. Minstens 75% offen Breite W minstens 0,9 [m] Höhe H minstens 0,15 [m] Abstand vom Bon 0,125 [m] or weniger 7

9 3. Einbau r Außenanlage A (mm) Die Anlage immer auf fester, ebener Oberfläche aufstellen, um Rattergeräusche beim Betrieb zu vermein. (Fig. 3-1) <Spezifikationen s Fundaments> Fundamentschraube M10 (3/8") Betondicke 120 mm Schraubenlänge 70 mm Tragfähigkeit 320 kg Max. 30 B E C A M10 (3/8") Schraube B Bonplatte C So lang wie möglich. D Entlüftungsöffnung E Tief in n Grund einsetzen Vergewissern, dass die Länge r Fundamentankerschraube innerhalb von 30 mm von r Unterseite r Bonplatte liegt. Die Bonplatte r Anlage mit 4 M10 Fundamentankerbolzen an tragfähigen Stellen sichern. Installation r Außenanlage Die Entlüftungsöffnung darf nicht blockiert wern. Wenn die Entlüftungsöffnung blockiert ist, wird r Betrieb behinrt, und es besteht die Gefahr s Ausfalls r Anlage. Verwenn Sie bei r Installation r Anlage zusätzlich zur Anlagenbonplatte bei Bedarf die Installationsöffnungen auf r Rückseite r Anlage zum Befestigen von Elektroleitungen usw. Verwenn Sie zum Installieren vor Ort Blechschrauben (ø5 15 mm or weniger). Für WM50-Molle 600 Min Min Fig. 3-1 D Für WM60/85/112-Molle 600 Min Min WARNUNG: Die Anlage muss sicher an einem Bauteil installiert wern, das das Gewicht r Anlage tragen kann. Wenn die Anlage an einem zu schwachen Bauteil befestigt wird, besteht die Gefahr, dass sie herabfällt und Sachschän or Verletzungen verursacht. Die Anlage muss entsprechend r Anweisungen installiert wern, um das Schansrisiko bei Erdbeben, Taifunen or starken Winn zu minimieren. Ein falsch installiertes Gerät kann herabfallen und Sachschän or Verletzungen verursachen. Installieren Sie die Anlage an einer starren Struktur, um übermäßige Betriebsgeräusche or Vibrationen zu vermein. 4. Ausbau r festen COMP-Teile (Nur für PUZ-WM112*AA) 1 COMP-GEHÄUSEOBERSEITE 1 (3 COMP SCHRAUBEN) CASE TOP (3 SCREWS) 3 3 COMP- CASE 2 COMP-POLSTER HIN- GEHÄUSEVORDERSEITE FRONT 2 COMP WEISSCHILD CUSHION NOTICE (SCHRAUBEN) (SCREWS) 6 Bevor Sie die Anlage einschalten, stellen Sie sicher, dass Sie die COMP-GE- HÄUSEOBERSEITE und die COMP-GEHÄUSEVORDERSEITE abnehmen und die festen COMP-Teile entfernen. (Fig. 4-1) REIHENFOLGE DES AUSBAUS COMP-POLSTER CUSHION-B B DIE PARTS TEILE ARE WERDEN TO BE NACH UNUSED DEM AFTER ENTFERNEN NICHT REMOVING. MEHR BENÖTIGT. 6 6 COMP-POLSTER CUSHION-L L 5 5 COMP-POLSTER CUSHION-R R FRONT NUR VORDERSEITE ONLY 7 MUTTERN 7 NUTS COMP COMP- FOOT FUSSHALTERUNG HOLDER-TT 9 COMP- 9 COMP FOOT FUSSHALTERUNG HOLDER-U U Fig

10 4. Ausbau r festen COMP-Teile (Nur für PUZ-WM112*AA) 1 COMP- 1 GEHÄUSEOBERSEITE COMP CASE TOP Nachm Sie die festen COMP-Teile entfernt haben, ziehen Sie unbedingt die Muttern fest und bringen Sie die COMP-GEHÄUSEOBERSEITE und die COMP-GEHÄUSEVORDERSEITE wier an r ursprünglichen Position an. (Fig. 4-2) REIHENFOLGE DES WIEDEREINBAUS ( ANZUGSDREHMOMENT DER SCHRAUBEN ) 1,5 ± 0,2 N m 7 MUTTERN 7 NUTS ANZUGSDREHMOMENT TIGHTENING 4 ± TORQUE 0,4 N m 4 ± 0.4 N m 3 COMP- 3 GEHÄUSEVORDERSEITE COMP CASE FRONT Hinweis: Diese Arbeit betrifft die folgenn Molle. PUZ-WM112VAA PUZ-WM112YAA PUZ-WM112VAA-BS PUZ-WM112YAA-BS Fig. 4-2 Wenn die festen COMP-Teile nicht entfernt wern, kann r Betriebslärm ansteigen. WARNUNG: Bevor die festen COMP-Teile entfernt wern, stellen Sie unbedingt n Leistungstrennschalter auf Aus. Anrenfalls kann die Anlage ausfallen, wenn das COMP-Gehäuse elektrische Teile berührt. 5. Verrohrung r Dränage Dränagerohranschluss r Außenanlage Wenn eine Abflussrohrleitung erforrlich ist, n Abflussstopfen or die Ablaufpfanne (Zubehör) verwenn. WM50 WM60 WM85 WM112 Abflussstopfen PAC-SG61DS-E Ablaufpfanne PAC-SG64DP-E PAC-SJ83DP-E 9

11 6. Wasserrohrarbeiten 6.1. Wasserrohrverbindungen (Fig. 6-1) Schließen Sie die Wasserleitungen an die Auslaß- und Einlaßleitungen an. (Zylindrisches Außengewin für 1-Zoll (2,54 cm)-wasserleitung(iso 228/1- G1B)) Einlaß- und Auslaßleitungspositionen wern in Fig. 6-1 gezeigt. Bauen Sie n Hydraulikfilter am Wassereinlaß ein. Das maximal zulässige Drehmoment am Wasserleitungsanschluß ist 50 N m. Nach m Einbau auf Wasserlecks prüfen. Der Wasserdruck muss 0 MPa bis 0,3 MPa betragen. Die Temperatur s Einlasswassers muss weniger als 55 C betragen. A B Hinweis: Die Wasserschnelligkeit in Röhren muß innerhalb bestimmter durch das Material vorgegebener Grenzen gehalten wern, um Erosion, Korrosion und Geräuscherzeugung zu vermein. Beachten Sie, dass lokale Beschleunigungen in schmalen Rohren, Biegungen und ähnlichen Hinrnissen die oben angegebenen Werte übersteigen können. z.b.) Kupfer: 1,5 m/s Stellen Sie beim Anbauen von Metallleitungen aus unterschiedlichem Material sicher, dass r Anschlussstutzen isoliert wird, um elektrochemisches Abtragen zu verhinrn. Feldsystem so einrichten, dass Einlasswassertemperatur und Wasserdurchsatz m in unseren technischen Daten usw. angegebenen zulässigen Bereich entspricht. Wird die Anlage außerhalb dieses zulässigen Bereichs verwent, können die Bauteile r Anlage beschädigt wern Wasserqualitätszustand Das Wasser in einem System soll sauber sein und einen ph-wert von 6,5-8,0 haben. Die folgenn sind die Maximalwerte; Kalzium: 100 mg/l Chlor: 100 mg/l Eisen/Mangan: 0,5 mg/l [Fig. 6-1] A Wasserauslaß B Wassereinlaß 6.3. Minimale Wassermenge Lesen Sie das Installationshandbuch s Innengeräts. Hinweis: Führen Sie im Wasserleitungssystem Maßnahmen gegen Einfrieren durch. (Isolation von Wasserrohren, Pumpensicherungssystem, Verwendung eines bestimmten Prozentanteils von Ethylenglykol anstelle normalen Wassers) Isolieren Sie die Wasserleitungen richtig. Der Leistungsgrad kann beeinträchtigt wern, wenn die Isolierung unzureichend ist. WARNUNG: Da die Wassertemperatur bis zu 60 ºC erreichen kann, berühren Sie nicht die Wasserleitungen direkt mit r bloßen Hand. Hinweis: Teile, die regelmäßig überprüft wern müssen Teile Prüfintervall Mögliche Fehler Druckentlastungsventil (3 bar) Temperatur- und Druckentlastungsventil Fig Jahr (Knopf manuell drehen) Das Druckentlastungsventil bleibt stecken, sodass r Expansionsbehälter platzt 10

12 6. Wasserrohrarbeiten 6.4. Verfügbarer Bereich (Wasserdurchflussrate, Rücklaufwassertemp.) Heizen PUZ-WM50VHA(-BS) Minsttemperatur s Rücklaufwassers aufgrund r Wassermenge im System 23,0 21,0 Verfügbarer Bereich (7 L~12 L) 19,0 17,0 15,0 Rücklaufwassertemp. [ C] Rücklaufwassertemp. [ C] 13,0 11,0 9,0 7,0 5,0 7,0 9,0 11,0 13,0 15,0 Minsttemperatur s Rücklaufwassers aufgrund r Wassermenge im System 23,0 Verfügbarer Bereich (10 L~15 L) 20,0 17,0 14,0 11,0 8,0 Nicht verfügbarer Bereich Wasserdurchflussrate [L/min] 5,0 8,0 11,0 14,0 17,0 20,0 23,0 26,0 Wasserdurchflussrate [L/min] (12 L~17 L) (17 L~22 L) (Über 22 L) PUZ-WM60VAA(-BS) PUZ-WM85VAA(-BS) PUZ-WM85YAA(-BS) Nicht verfügbarer Bereich (15 L~25 L) (25 L~40 L) (Über 40 L) Kühlen PUZ-WM50VHA(-BS) Rücklaufwassertemp. [ C] Rücklaufwassertemp. [ C] Minsttemperatur s Rücklaufwassers aufgrund r Wassermenge im System 23,0 20,0 17,0 14,0 11,0 8,0 5,0 7,0 9,0 11,0 13,0 15,0 PUZ-WM60VAA(-BS) PUZ-WM85VAA(-BS) PUZ-WM85YAA(-BS) Minsttemperatur s Rücklaufwassers aufgrund r Wassermenge im System 15,0 13,0 11,0 9,0 7,0 Nicht verfügbarer Bereich Nicht verfügbarer Bereich Wasserdurchflussrate [L/min] 5, Wasserdurchflussrate [L/min] Verfügbarer Bereich (7 L~12 L) (12 L~17 L) (Über 17 L) Verfügbarer Bereich PUZ-WM112VAA(-BS) PUZ-WM112YAA(-BS) PUZ-WM112VAA(-BS) PUZ-WM112YAA(-BS) Rücklaufwassertemp. [ C] Minsttemperatur s Rücklaufwassers aufgrund r Wassermenge im System 26,0 23,0 20,0 17,0 14,0 Nicht verfügbarer Bereich 11,0 12,0 16,0 20,0 24,0 28,0 32,0 36,0 40,0 Wasserdurchflussrate [L/min] Verfügbarer Bereich (15 L~25 L) (25 L~40 L) (40 L~60 L) (Über 60 L) Rücklaufwassertemp. [ C] Minsttemperatur s Rücklaufwassers aufgrund r Wassermenge im System 17,0 Verfügbarer Bereich 15,0 13,0 11,0 9,0 Nicht verfügbarer Bereich 7,0 5, Wasserdurchflussrate [L/min] Hinweis: Vermein Sie während s Abtauens unbedingt n nicht verfügbaren Bereich. Anrenfalls wird das Außengerät unzureichend abgetaut und/or r Wärmetauscher s Innengeräts kann einfrieren. 11

13 7. Elektroarbeiten 7.1. Außenanlage (Fig. 7-1, Fig. 7-2) 1 Die Bedienungsplatte abnehmen. 2 Die Kabel gemäß r Fig. 7-1 und r Fig. 7-2 verdrahten. F G Einphasig Single phase J L N S1 S2 S3 J Für Netzanschluss Fig. 7-1 A Innenanlage (Schnittstelleneinheit/ Flusstemp.-Controller) B Außenanlage C Fernbedienung D Hauptschalter (Erdschlussunterbrecher) E Erdung H K Fig. 7-2 Dreiphasig Three phase J L1 L2 L3 N F Klemmleiste G Anschlussklemmblock Innen-/Außenanlage (S1, S2, S3) H Wartungspult J Erdungsklemme K Verlegen Sie die Kabel so, dass sie die Mitte s Wartungspults nicht berühren. S1 S2 S3 J Hinweis: Wenn das Schutzblech am Schaltkasten zur Bedienung und Wartung entfernt wur, dafür sorgen, dass es wier angebracht wird. Einbau r N-Leitung sicherstellen. Ohne N-Leitung können Schän an r Anlage auftreten. 12

14 7. Elektroarbeiten 7.2. Elektrische Feldverdrahtung Außenanlage Moll WM50V WM60V WM85V WM112V WM85, 112Y Außenanlage Stromversorgung ~/N (Eine), 50 Hz, 230 V ~/N (Eine), 50 Hz, 230 V ~/N (Eine), 50 Hz, 230 V ~/N (Eine), 50 Hz, 230 V 3N~ (3Ph 4-adrig), 50 Hz, 400 V Eingangsstromstärke r Außenanlage Hauptschalter *1 (Unterbrecher) 16 A 16 A 25 A 32 A 16 A Verdrahtung Zahl r Leitungen Querschnitt (mm²) Nennspannung s Stromkreises Außenanlage Stromversorgung 3 Min. 1,5 3 Min. 2,5 3 Min. 2,5 3 Min. 4 5 Min. 1,5 Innenanlage-Außenanlage *2 3 1,5 (Polar) 3 1,5 (Polar) 3 1,5 (Polar) 3 1,5 (Polar) 3 1,5 (Polar) Erdungsleitung r Innen-/Außenanlage *2 1 Min. 1,5 1 Min. 1,5 1 Min. 1,5 1 Min. 1,5 1 Min. 1,5 Fernbedienung-Innenanlage *3 2 0,3 (Nicht polar) 2 0,3 (Nicht polar) 2 0,3 (Nicht polar) 2 0,3 (Nicht polar) 2 0,3 (Nicht polar) Außenanlage L-N (Eine) *4 Außenanlage L1-N, L2-N, L3-N (3 Phasen) 230 V AC 230 V AC 230 V AC 230 V AC 230 V AC Innenanlage-Außenanlage S1-S2 *4 230 V AC 230 V AC 230 V AC 230 V AC 230 V AC Innenanlage-Außenanlage S2-S3 *4 24 V DC 24 V DC 24 V DC 24 V DC 24 V DC Fernbedienung-Innenanlage *4 12 V DC 12 V DC 12 V DC 12 V DC 12 V DC *1. An jem r einzelnen Pole einen Erdschlussunterbrecher (NV) mit einem Kontaktabstand von minstens 3,0 mm einsetzen. Darauf achten, dass r Stromunterbrecher mit harmonischen Oberschwingungen kompatibel ist. Stets einen Stromunterbrecher verwenn, r mit harmonischen Oberschwingungen kompatibel ist, da dieses Gerät einen Umwandler besitzt. Wird ein ungeeigneter Unterbrecher verwent, kann dies zu einem mangelhaften Betrieb s Umwandlers führen. *2. Max. 45 m Wenn 2,5 mm 2 verwent wern, max. 50 m Wenn 2,5 mm 2 verwent wern und S3 getrennt ist, max. 80 m *3. Das Fernbedienungszubehör ist mit einer Elektroleitung von 10 m ausgestattet. *4. Die Angaben gelten NICHT immer gegenüber r Erdleitung. Klemme S3 hat 24 V DC Gleichstrom gegenüber Klemme S2. Zwischen n Klemmen S3 und S1 gibt es keine elektrische Isolierung durch n Transformator or eine anre elektrische Vorrichtung. Hinweise: 1. Die Größe r Elektroleitung muß n jeweiligen örtlichen und nationalen gesetzlichen Vorschriften entsprechen. 2. Betriebsstromversorgungskabel und die Kabel zwischen Steuerteil und Außenanlage sollen nicht leichter als polychloropren-beschichtete flexible Kabel sein. (Design IEC 57) 3. Verbinn Sie immer die Kabel zwischen Steuerteil und Außenanlage direkt mit n Anlagen (Zwischenverbindungen sind nicht zulässig). Zwischenverbindungen können zu Kommunikationsfehlern führen. Falls Wasser am Zwischenverbindungspunkt eintritt, kann die Erdisolierung beeinträchtigt or schlechter elektrischer Kontakt verursacht wern. (Wenn eine Zwischenverbindung erforrlich ist, treffen Sie immer Maßnahmen, um Eintringen von Wasser in die Kabel zu verhinrn.) 4. Eine Erdleitung, die länger als anre Kabel ist, installieren. 5. Richten Sie kein System ein, ssen Spannungsversorgung häufig ein- und ausgeschaltet wird. 6. Verwenn Sie flammwidrige Verteilerkabel für die Spannungszuleitung. 7. Verlegen Sie die Leitung ordnungsgemäß, so dass sie nicht mit r Blechkante or einer Schraubenspitze in Berührung kommt. Stromversorgung 3-poliger Trennschalter Trennschalter Außenanlage S1 S2 S3 S1 S2 S3 Innenanlage (Schnittstelleneinheit/ Flusstemp.- Controller) WARNUNG: Bei r Steuerleitung A gibt es auf Grund r Auslegung s Stromkreises, r keine Isolierung zwischen Netzleitung und Übertragungsleitung hat, an r Klemme S3 ein Hochspannungspotential. Daher bitte bei r Wartung n Netzstrom ausschalten. Auch bitte die Klemmen S1, S2, S3 nicht berühren, wenn Netzstrom anliegt. Wenn zwischen Innen- und Außengerät ein Trennschalter eingesetzt wern soll, bitte einen 3-poliger Schalter verwenn. Spleißen Sie niemals das Netzkabel or das Verbindungskabel zwischen Innenaggregat und Außengerät, da es anrnfalls zu Rauchentwicklung, einem Brand or einem Kommunikationsfehler kommen kann. 13

15 8. Kontrolle s Systems Die Kältemitteladresse mit m DIP-Schalter r Außenanlage einstellen. ON OFF ON OFF SW1 Funktionseinstellung SW1 Einstellung Kühlmitteladresse ON OFF SW1 Einstellung Kühlmitteladresse ON OFF ON OFF ON OFF Hinweis: a) Es können bis zu 6 Einheiten angeschlossen wern. b) Wählen Sie ein einzelnes Moll für alle Einheiten. c) Lesen Sie bezüglich r Dip-Schaltereinstellungen für das Innengerät im Installationshandbuch s Innengeräts nach. 9. Technische Daten Außenanlage PUZ-WM50VHA PUZ-WM60VAA PUZ-WM85VAA PUZ-WM112VAA PUZ-WM85YAA PUZ-WM112YAA Stromversorgung V / Phase / Hz 230 / Eine / / Drei / 50 Abmessungen (B H T) mm Schallleistungspegel *1 (Heizbetrieb) db (A) *1 Gemessen bei angegebener Betriebsfrequenz. 14

4PDE book

4PDE book INSTALLATIONSANLEITUNG R410A Split-Serie Installation manual R410A Split series Modelle ERWQ02AAV3 English Installationsanleitung Split-Baureihe R410A Deutsch Manuel d installation Série split R410A Français

Sīkāk

INSTALLATIONS- ANLEITUNG R32 Split Series Installation manual R410A Split series English Installationsanleitung Split-Baureihe R410A Deutsch Modelle R

INSTALLATIONS- ANLEITUNG R32 Split Series Installation manual R410A Split series English Installationsanleitung Split-Baureihe R410A Deutsch Modelle R INSTALLATIONS- ANLEITUNG R32 Split Series Installation manual R410A Split series English Installationsanleitung Split-Baureihe R410A Deutsch Modelle RXM42LV1B RXM50LV1B RXJ50LV1B Manuel d installation

Sīkāk

untitled

untitled EN Installation Instruction Warning! Before proceeding with installation, read the safety information in the User Manual. DE Montageanweisung Achtung! Lesen Sie vor Beginn der Installation die Sicherheitshinweise

Sīkāk

820 DOD II.indd

820 DOD II.indd Installation Instruction Montageanweisung Instructions d installation Istruzioni di installazione Installationsvejledning Instruções de instalação Instrucciones de instalación Installatie-instructies Инструкции

Sīkāk

Installation Instruction Montageanweisung Instructions d installation Istruzioni di installazione Installationsvejledning Instruções de instalação Ins

Installation Instruction Montageanweisung Instructions d installation Istruzioni di installazione Installationsvejledning Instruções de instalação Ins Installation Instruction Montageanweisung Instructions d installation Istruzioni di installazione Installationsvejledning Instruções de instalação Instrucciones de instalación Installatie-instructies Инструкции

Sīkāk

EN INSTALLATION MANUAL Warning! Before proceeding with installation, read the safety information in the User Manual. FI ASENNUSOHJEET Varoitus! Ennen

EN INSTALLATION MANUAL Warning! Before proceeding with installation, read the safety information in the User Manual. FI ASENNUSOHJEET Varoitus! Ennen EN INSTALLATION MANUAL Warning! Before proceeding with installation, read the safety information in the User Manual. FI ASENNUSOHJEET Varoitus! Ennen laitteen asentamista lue käyttöoppaassa olevat turvallisuustiedot.

Sīkāk

Art.Nr AusgabeNr Rev.Nr. 12/07/2017 HL850 DE GB CZ SK HU Holzspalter Originalbetriebsanleitung Log splitter Translation from t

Art.Nr AusgabeNr Rev.Nr. 12/07/2017 HL850 DE GB CZ SK HU Holzspalter Originalbetriebsanleitung Log splitter Translation from t Art.Nr. 5905306903 AusgabeNr. 5905306850 Rev.Nr. 12/07/2017 HL850 DE GB CZ SK HU Holzspalter Originalbetriebsanleitung Log splitter Translation from the original instruction manual Štípačka na dřevo Překlad

Sīkāk

/1 10/2018 EL 340 Li 48 EL 380 Li 48 IT BG BS CS DA DE EL EN ES ET FI FR HR HU LT LV MK NL NO Tosaerba a batteria con conducente a piedi MANU

/1 10/2018 EL 340 Li 48 EL 380 Li 48 IT BG BS CS DA DE EL EN ES ET FI FR HR HU LT LV MK NL NO Tosaerba a batteria con conducente a piedi MANU 171506131/1 10/2018 EL 340 Li 48 EL 380 Li 48 IT BG BS CS DA DE EL EN ES ET FI FR HR HU LT LV MK NL NO Tosaerba a batteria con conducente a piedi MANUALE DI ISTRUZIONI ATTENZIONE: prima di usare la macchina,

Sīkāk

100 COMBI 3 Type 100C E ASSIEME DEL DISPOSITIVO DI TAGLIO MANUALE DI ISTRUZIONI... IT РЕЖЕЩ ДИСК УПЪТВАНЕ ЗА УПОТРЕБА... BG REZNI TANJIR PRIRUČNIK S U

100 COMBI 3 Type 100C E ASSIEME DEL DISPOSITIVO DI TAGLIO MANUALE DI ISTRUZIONI... IT РЕЖЕЩ ДИСК УПЪТВАНЕ ЗА УПОТРЕБА... BG REZNI TANJIR PRIRUČNIK S U 100 COMBI 3 Type 100C E ASSIEME DEL DISPOSITIVO DI TAGLIO MANUALE DI ISTRUZIONI... IT РЕЖЕЩ ДИСК УПЪТВАНЕ ЗА УПОТРЕБА... BG REZNI TANJIR PRIRUČNIK S UPUTAMA... BS SKŘÍŇ SEKAČKY NÁVOD K POUŽITÍ A ÚDRŽBĚ...

Sīkāk

BA_ROSCOPE_i2000_Umschlag_0818.indd

BA_ROSCOPE_i2000_Umschlag_0818.indd ROSCOPE i2000 ROSCOPE i2000 DE Bedienungsanleitung EN Instructions for use FR Instruction d utilisation ES Instrucciones de uso IT Istruzioni d uso NL Gebruiksaanwijzing PT Instruções de serviço DA Brugsanvisning

Sīkāk

ST 4851 AE ST 8051 AE Type ST 515 Li ST 615 Li BATTERY SNOW THROWER INSTRUCTION MANUAL... EN СНЕГОРИН УПЪТВАНЕ ЗА УПОТРЕБА... BG ČISTAČ SNIJEGA PRIRUČ

ST 4851 AE ST 8051 AE Type ST 515 Li ST 615 Li BATTERY SNOW THROWER INSTRUCTION MANUAL... EN СНЕГОРИН УПЪТВАНЕ ЗА УПОТРЕБА... BG ČISTAČ SNIJEGA PRIRUČ ST 4851 AE ST 8051 AE Type ST 515 Li ST 615 Li BATTERY SNOW THROWER INSTRUCTION MANUAL... EN СНЕГОРИН УПЪТВАНЕ ЗА УПОТРЕБА... BG ČISTAČ SNIJEGA PRIRUČNIK S UPUTAMA... BS SNĚHOVÁ FRÉZA INSTRUKTIONSMANUAL...

Sīkāk

Art.Nr Art.Nr. AusgabeNr AusgabeNr. Rev.Nr /04/2015 Rev.Nr. 28/06/2017 HG34 DE Doppelschleifer Origin

Art.Nr Art.Nr. AusgabeNr AusgabeNr. Rev.Nr /04/2015 Rev.Nr. 28/06/2017 HG34 DE Doppelschleifer Origin Art.Nr. 5906103924 Art.Nr. AusgabeNr. 5903106901 5906103851 AusgabeNr. Rev.Nr. 5903106851 16/04/2015 Rev.Nr. 28/06/2017 HG34 DE Doppelschleifer Originalbetriebsanleitung 8-16 NO Benkslipemaskin Oversettelse

Sīkāk

K 5 ( )

K 5 ( ) Detaļu saraksts (1.180-633.0) K 5 27.01.2016 www.kaercher.com LV Lapa 2 / 66 Lapa 3 / 66 Lapa 4 / 66 Satura rādītājs Pasūtīšanas norādījumi K 5 (1.180-633.0) Short spare parts list 201 Spare parts list

Sīkāk

Model 1 The Future of Lawn Mowing /2 10/2018 MCS 500 AK Li 80 IT BG BS CS DA DE EL EN ES Tosaerba a batteria con conducente a piedi MANUALE D

Model 1 The Future of Lawn Mowing /2 10/2018 MCS 500 AK Li 80 IT BG BS CS DA DE EL EN ES Tosaerba a batteria con conducente a piedi MANUALE D Model 1 The Future of Lawn Mowing 171506208/2 10/2018 MCS 500 AK Li 80 IT BG BS CS DA DE EL EN ES Tosaerba a batteria con conducente a piedi MANUALE DI ISTRUZIONI ATTENZIONE: prima di usare la macchina,

Sīkāk

85 COMBI 95 COMBI 105 COMBI Type 85C Type 95CV, 95CV E Type 95CP, 95CP E Type 105C E ASSIEME DEL DISPOSITIVO DI TAGLIO MANUALE DI ISTRUZIONI... IT РЕЖ

85 COMBI 95 COMBI 105 COMBI Type 85C Type 95CV, 95CV E Type 95CP, 95CP E Type 105C E ASSIEME DEL DISPOSITIVO DI TAGLIO MANUALE DI ISTRUZIONI... IT РЕЖ 85 COMBI 95 COMBI 105 COMBI Type 85C Type 95CV, 95CV E Type 95CP, 95CP E Type 105C E SSIEME DEL DISPOSITIVO DI TGLIO MNULE DI ISTRUZIONI... IT РЕЖЕЩ ДИСК УПЪТВАНЕ ЗА УПОТРЕБА... BG REZNI TNJIR PRIRUČNIK

Sīkāk

TILLREDA

TILLREDA TILLREDA ENGLISH Warning! Before proceeding with installation, read the safety information in the User Manual. DEUTSCH Achtung! Vor der weiteren Installation unbedingt die Sicherheitsinformationen in der

Sīkāk

State Revenue Services of the Republic Latvia Talejas iela 1, Riga LV-1978 Latvia Ihr Vor- und Zuname Ihre Straße und Hausnummer Ihre Postleitzahl Ihr

State Revenue Services of the Republic Latvia Talejas iela 1, Riga LV-1978 Latvia Ihr Vor- und Zuname Ihre Straße und Hausnummer Ihre Postleitzahl Ihr State Revenue Services of the Republic Latvia Talejas iela 1, Riga LV-1978 Latvia Ihr Vor- und Zuname Ihre Straße und Hausnummer Ihre Postleitzahl Ihr Wohnort aktuelles Datum Ihre ZINSPILOT-Kundennummer

Sīkāk

943184

943184 Oras Medipro INSTALLATION AND MAINTENANCE GUIDE Contents DK Indholdsfortegnelse EE Sisukord FI Sisällysluettelo LT Turinys LV Saturs NO Innhold PL Spis treści RU Coдержание SE Innehållsförteckning UA

Sīkāk

INSTRUCTIUNI

INSTRUCTIUNI Congélateur Vertical Gefrierschrank Staand Diepvriezer Vertikālā Saldētājkuģu Vertikalus Šaldiklis Ορθια Ψυγεια Püstine Sügavkülmik Notice d utilisation Gebrauchsanweisung Gebruiksaanwijzing Lietošanas

Sīkāk

Zeparo ZU Automātiskie atgaisotāji un gaisa atdalītāji Mikroburbuļi, nogulsnes, kombinēti

Zeparo ZU Automātiskie atgaisotāji un gaisa atdalītāji Mikroburbuļi, nogulsnes, kombinēti Zeparo ZU Automātiskie atgaisotāji un gaisa atdalītāji Mikroburbuļi, nogulsnes, kombinēti IMI PNEUMATEX / Ūdens kvalitāte / Zeparo ZU Zeparo ZU Plašs produktu klāsts atgaisošanai un mikroburbuļu, nogulšņu,

Sīkāk

INSTRUCTIUNI

INSTRUCTIUNI Congélateur Vertical Gefrierschrank Staand Diepvriezer Congelatore Verticale Vertikālā Saldētājkuģu Vertikalus Šaldiklis Вертикального Морозильника RFSA240M23W AVERTISSEMENT! Afin de s assurer du fonctionnement

Sīkāk

/2 rev1 06/2017 SBL 327 V IT BG BS CS DA DE EL EN ES ET FI FR HR HU LT LV MK NL Soffiatore portatile da giardino / Aspiratore portatile da gi

/2 rev1 06/2017 SBL 327 V IT BG BS CS DA DE EL EN ES ET FI FR HR HU LT LV MK NL Soffiatore portatile da giardino / Aspiratore portatile da gi 171501298/2 rev1 06/2017 SBL 327 V IT BG BS CS DA DE EL EN ES ET FI FR HR HU LT LV MK NL Soffiatore portatile da giardino / Aspiratore portatile da giardino MANUALE DI ISTRUZIONI ATTENZIONE: prima di usare

Sīkāk

Инструкция - Смеситель для умывальника Oras Aquita (2911F) | 2911F.pdf

Инструкция - Смеситель для умывальника Oras Aquita   (2911F) | 2911F.pdf Интернет-магазин Сантехники Kranik.by Oras Aquita INSTALLATION AND MAINTENANCE GUIDE Contents LT Turinys LV Saturs PL Spis treści RU Coдержание UA Зміст Technical data... 4-6 Installation... 9-0 Operation...

Sīkāk

Art.Nr /2014 SG4500 D GB FR Stromgenerator Original-Betriebsanleitung Electric generator Original Operating Instru

Art.Nr /2014 SG4500 D GB FR Stromgenerator Original-Betriebsanleitung Electric generator Original Operating Instru Art.Nr. 5906207901 5906207903 5906207850 11/2014 SG4500 D GB FR Stromgenerator Original-Betriebsanleitung Electric generator Original Operating Instructions Groupe électrogène Traduction de la notice originale

Sīkāk

AMV 655/658 SU / 658 SD / 659 SD

AMV 655/658 SU / 658 SD / 659 SD Datu lapa Izpildmehānismi trīs punktu vadībai bez drošības funkcijas SU, SD ar drošības funkciju (atspere uz augšu/uz leju) Apraksts Izpildmehānismus bez jebkāda adaptera var izmantot kopā ar: - Vārstu

Sīkāk

APSTIPRINU VAS Starptautiskā lidosta Rīga Valdes priekšsēdētāja Ilona Līce (vārds, uzvārds) [personiskais paraksts] ) GROZĪJUMI Nr.1 Cenu a

APSTIPRINU VAS Starptautiskā lidosta Rīga Valdes priekšsēdētāja Ilona Līce (vārds, uzvārds) [personiskais paraksts] ) GROZĪJUMI Nr.1 Cenu a APSTIPRINU Starptautisā lidosta Rīga Valdes priešsēdētāja Ilona Līce (vārds, uzvārds) [personisais parasts] 16.11.2018.) GROZĪJUMI Nr.1 Cenu aptaujas Lidostas transportlīdzeļu KASKO apdrošināšana (Identifiācs

Sīkāk

Art.Nr / AusgabeNr Rev.Nr. 22/11/2017 HP1100S / HP1300S D GB FR IT Rüttelplatte Original-Anleitung Vibratory Plates

Art.Nr / AusgabeNr Rev.Nr. 22/11/2017 HP1100S / HP1300S D GB FR IT Rüttelplatte Original-Anleitung Vibratory Plates Art.Nr. 5804603984 / 5804604984 AusgabeNr. 5804602851 Rev.Nr. 22/11/2017 HP1100S / HP1300S D GB FR IT Rüttelplatte Original-Anleitung Vibratory Plates Translation from the original instruction manual Plaque

Sīkāk

Sērijas apraksts: Wilo-Yonos PICO Līdzīgs attēlā redzamajam piemēram Modelis Aprīkojums / funkcija Slapjā rotora cirkulācijas sūknis ar skrūvsavienoju

Sērijas apraksts: Wilo-Yonos PICO Līdzīgs attēlā redzamajam piemēram Modelis Aprīkojums / funkcija Slapjā rotora cirkulācijas sūknis ar skrūvsavienoju Sērijas apraksts: Wilo-Yonos PICO Līdzīgs attēlā redzamajam piemēram Modelis Aprīkojums / funkcija Slapjā rotora cirkulācijas sūknis ar skrūvsavienojumu, bloķējošās strāvas pārbaudes EC motors un integrēta

Sīkāk

PRIME NEW PIE SIENAS STIPRINĀMS GĀZES KONDENSĀCIJAS KATLS

PRIME NEW PIE SIENAS STIPRINĀMS GĀZES KONDENSĀCIJAS KATLS NEW PIE SIENAS STIPRINĀMS GĀZES KONDENSĀCIJAS KATLS Ideāli piemērots nomainot tradicionālos apkures katlus jaunais kondensācijas katlu klāsts iekļauj sevī divus modeļus, 24 un 28 kw apkurei un karstā 24

Sīkāk

Datu lapa: Wilo-Stratos PICO 25/1-4 Raksturlīknes Δp-c (konstants) v 3 4 Rp ½ 0,4 0,8 1,2 Rp 1 m/s 0 0,2 0,4 0,6 0,8 1,0 Rp 1¼ H/m Wilo-Strato

Datu lapa: Wilo-Stratos PICO 25/1-4 Raksturlīknes Δp-c (konstants) v 3 4 Rp ½ 0,4 0,8 1,2 Rp 1 m/s 0 0,2 0,4 0,6 0,8 1,0 Rp 1¼ H/m Wilo-Strato Datu lapa: Wilo-Stratos PICO 25/1-4 Raksturlīknes Δp-c (konstants) 1 2 v 3 4 Rp ½,4,8 1,2 Rp 1 m/s,2,4,6,8 1, Rp 1¼ H/m Wilo-Stratos PICO 15/1-4, 25/1-4, 3/1-4 1~23 V - Rp ½, Rp 1, Rp 1¼ 4 Atļautie sūknējamie

Sīkāk

Datu lapa: Wilo-TOP-Z 30/10 (1~230 V, PN 10, RG) Raksturlīknes Maiņstrāva H/m v 0 0,5 1 1,5 2 2,5 3 min. Wilo-TOP-Z 30/10 1~230V - Rp 1¼

Datu lapa: Wilo-TOP-Z 30/10 (1~230 V, PN 10, RG) Raksturlīknes Maiņstrāva H/m v 0 0,5 1 1,5 2 2,5 3 min. Wilo-TOP-Z 30/10 1~230V - Rp 1¼ Datu lapa: Wilo-TOP-Z 3/1 (1~23 V, PN 1, RG) Raksturlīknes Maiņstrāva H/m 9 8 7 6 5 4 3 v,5 1 1,5 2 2,5 3 Wilo-TOP-Z 3/1 1~23V - Rp 1¼ m/s Atļautie sūknējamie šķidrumi (citi šķidrumi pēc pieprasījuma)

Sīkāk

BA 551 / 551D / 551CD / 611D Instructions for use Bedienungshandbuch Instructions d utilisation Instructions for use Gebruiksaanwijzing 07/ Revi

BA 551 / 551D / 551CD / 611D Instructions for use Bedienungshandbuch Instructions d utilisation Instructions for use Gebruiksaanwijzing 07/ Revi BA 551 / 551D / 551CD / 611D Instructions for use Bedienungshandbuch Instructions d utilisation Instructions for use Gebruiksaanwijzing 07/2006 - Revised 03/2010 (3) 909 6752 000 Deutsch Français English

Sīkāk

OM, Flymo, Sabre Cut, , , Garden Accessories, EN, DE, FR, NL, NO, FI, SE, DK, ES, PT, IT, HU, PL, CZ, SK, SI, HR, LT, RU, EE, LV, RO,

OM, Flymo, Sabre Cut, , , Garden Accessories, EN, DE, FR, NL, NO, FI, SE, DK, ES, PT, IT, HU, PL, CZ, SK, SI, HR, LT, RU, EE, LV, RO, Sabre Cut Original Instructions GB Original Instructions DE Originalanleitung FR Instructions d origine NL Oorspronkelijke instructies NO Originalinstrukser FI Alkuperäiset ohjeet SE Originalinstruktioner

Sīkāk

Deltabar S PMD75, FMD77, FMD78; HART, PA, FF

Deltabar S PMD75, FMD77, FMD78; HART, PA, FF /00/A3/15.17 71355947 Products Solutions Services Safety Instructions Deltabar S PMD75, FMD77, FMD78 4-20 ma HART, PROFIBUS PA, FOUNDATION Fieldbus II 1/3 D Ex ta/tc IIIC T85 C Da/Dc 0 DE Dokument: Sicherheitshinweise

Sīkāk